HeuteWochenendekompl. Programm
Eifel Kino Prüm

Home

Heute im Programm:

ELVIS im Kino Scala (Dolby Atmos Saal)

ELVIS -  täglich im DOLBY ATMOS Tonformat bei uns

Austin Butler begeistert als Elvis Presley in diesem tollen Sommerfilm und das passende musikalischen Klangerlebnis gibt es in unserem Atmos-Saal

„ELVIS erhielt den bislang längsten Applaus einer Premiere beim diesjährigen Cannes Film Festival.“ - SZ

Der Film beleuchtet das Leben und die Musik von Elvis Presley (Austin Butlers) im Kontext seiner komplizierten Beziehung zu seinem rätselhaften Manager, Colonel Tom Parker (Tom Hanks). Die Geschichte befasst sich mit der über 20 Jahre andauernden komplexen Dynamik zwischen den beiden Männern – von Presleys Aufstieg bis hin zum beispiellosen Starkult um seine Person. Besonderer Fokus liegt dabei auf der sich entwickelnden kulturellen Landschaft und dem Verlust der Unschuld in Amerika.

Alle Infos, Trailer & Tickets:

André Rieu im Kino!

André Rieu - Maastricht Konzert 2022: Happy days are here

Am 27. und 28.8. bei uns im Kino!

Sicherlich für alle Besucher des Konzertes von Pfingstmontag in Büllingen ein besonders Sehens- und hörenswertes musikalisches Event!

Das Warten ist vorbei!

Nach zwei langen Jahren tritt Maestro André Rieu wieder in seiner Heimatstadt Maastricht auf!

Wir freuen uns, Andrés brandneues Sommer-Konzert zu präsentieren - Happy Days are Here Again!

In unserem Atmos-Saal ein musikalisches Top-Erlebnis.

Das Konzert wird ein fröhliches und mitreißendes Sommerevent auf dem historischen Platz mitten in der Stadt, dem legendären Vrijthof, voller beliebter klassischer Musik zum Wohlfühlen, mit wunderschönen Musical-Melodien und natürlich herrlichen Walzern. Zusammen mit dem wundervollen Johann Strauss Orchester und einigen ganz besonderen Gästen bringt André Rieu eine aufmunternde und romantische Party ins Kino!

Im Eintrittspreis von 17,00 € ist ein Glas Sekt, Wasser oder Fruchtsaft einbegriffen.

Alle Infos, Trailer & Tickets:

Szenen des Alters im Kino: "Ein großes Versprechen"

Wir  haben uns über die positive Resonanz bei der BELGIENPREMIERE von  „Ein großes Versprechen“ gefreut.

Weitere Vorstellungen in unserer FILMAUSLESE.

Für viele Menschen stellt sich irgendwann die Frage, wie sie mit dem Älterwerden umgehen. Wie reagiert man, wenn sich der Radius verkleinert?

Wenn der eigene Zustand zerbrechlich wird?

Der Film „Ein großes Versprechen“ erzählt davon auf sehr berührende Weise.

Für Juditha (Dagmar Manzel) und Erik (Rolf Lassgård) soll eigentlich eine besonders schöne Phase beginnen. Als er in Rente geht, hofft sie auf mehr gemeinsame Zeit. „In vier Wochen bist du offiziell ein alter Mann“, sagt sie. Die beiden liegen im Bett und berühren einander. „Hey“, entgegnet er, „ein Rentner ist doch nicht automatisch ein alter Mann.“ Doch, sagt sie, das könne man jetzt nicht mehr so voneinander trennen. Dabei zeigt sich bald, dass es Juditha sein wird, deren Zustand sich verschlechtert. Sie lebt mit Multipler Sklerose.

Regisseurin Wendla Nölle hat bisher Dokumentarfilme gedreht und legt nun ihren ersten langen Spielfilm vor, der gleichermaßen schonungslos wie berührend ist.

In anderthalb Stunden erzählt sie die Geschichte zweier Menschen, deren Lebenswelt plötzlich auseinander driftet.

Während Erik im Alter noch über ein Studium und neue Projekte nachdenkt, kann Juditha kaum noch aufstehen. Dabei ist es den beiden Hauptdarstellern zu verdanken, dass der Film ungemein körperlich wirkt. Die Berliner Schauspielerin Dagmar Manzel tritt sonst etwa an der Komischen Oper auf. Im Film nun spielt sie eine Frau, die lernen muss, sich im Weniger einzurichten. Etwa wenn sie den Briefkasten nur noch mit einer Greifhilfe erreicht. Oder wenn sie gegen ihren Willen eine Pflegerin bekommt. Wenn sie darauf angewiesen ist, die gelieferten Blumen von ihrem Mann einpflanzen zu lassen. Oder so dringend zur Toilette muss, es aber nicht mehr schafft. Dabei ist der Film nie simpel. Die Konstellationen, die er zeigt, sind verzwickt und menschlich, humorvoll und verzweifelt. Die beiden verlernen, miteinander zu sprechen. Werden bissig. Verkapseln sich.

Regisseurin Nölle sagte kürzlich in einem Interview bei radioeins, ihre Mutter habe selbst MS gehabt. In den Emotionen, die der Film beschreibe, sei sie aufgewachsen. Eine befreundete Drehbuchautorin habe dann diesen fantastischen Liebesfilm geschrieben. Die beiden hätten unterschiedliche Erwartungen ans Zusammenleben nach seiner Rente und es schwer, das miteinander zu besprechen. Das Duo Manzel (63) und Lassgård (67) zeigt ein Paar, dessen Beziehung nach und nach kippt. Das erst verliebt im Garten tanzt und schließlich vor einem Scherbenhaufen steht. Sowas passiert.

Der Film wurde in Hamburg und Umgebung gedreht und könnte zu den interessantesten deutschen Produktionen in diesem Jahr gehören. Er erzählt, wie verletzlich das Selbst ist, wenn sich die Dinge ändern. Irgendwann entscheidet Erik, dass es so nicht weitergeht.

Auf dem Telefonbuch hat er eine Notiz hinterlassen: „Bitte such dir eine Pflegekraft selbst aus. Eine die du magst.“ Sie reißt eine Seite aus dem Telefonbuch und faltet daraus einen Origami-Kranich

Quelle: DPA/GrenzEcho

Alle Infos, Trailer & Tickets:

Neustart Kino Scala Bülllingen

Morgen - am Mittwoch, 29. Dezember 2021 - ist unser Kino wieder geöffnet!

Heute - nach einem sehr bewegten Tag mit einer ersten Entscheidung des Staatsrates, dass Innenaktivitäten im Kulturbereich mit maximal 200 Personen wieder stattfinden dürfen - hat der belgische Konzertierungsausschuss sich dazu entschlossen, die ab dem 26. Dezember 2021 verordnete Schließung der belgischen Kinos wieder aufzuheben.

Für morgen wurde eine virtuelle Sitzung des Konzertierungsausschusses angekündigt, um dies formell zu beschließen.

Morgen teilen wir auch unser Filmprogramm für die kommenden 8 Tage mit.

Wir freuen uns, dass wir wieder für euch da sind!

Familie Stoffels und das Team vom Kino Scala Büllingen

Büllingen, den 28. Dezember 2021

Gutes Neues Jahr!

Liebe Kinofreund(e)innen,

Heute geht das Jahr 2020 zu Ende. Ein schwieriges Jahr, nicht nur für unser Kino.

Wir alle hoffen auf eine Kehrtwende, dass es gelingt die Corona-Pandemie in den Griff zu bekommen und die Schutzmaßnahmen gelockert werden können.

Wir haben dieses Jahr, in einer für unser Kino existenziell bedrohlichen Lage, gespürt, dass ihr euer Kino auch in der Krise wertschätzt. Nach der ersten staatlich verordneten Schließung am 13. März war unser Kino seit dem 1. Juli bis zum 28. Oktober nur knapp 4 Monate geöffnet und wir haben zusätzlich während der Sommerschulferien auf dem Gelände am Wittumhof ein Freiluft- und Autokino eingerichtet. Dies war nur so möglich, dank der Unterstützung des Bischöflichen Instituts Büllingen (BIB), der unproblematischen Genehmigung durch die Gemeinde und der zügigen Anerkennung als Veranstaltungsradio und der Zuteilung einer Funkfrequenz durch den Medienrat.

Sehr gefreut hat uns, dass wir am 1. Juli als unsere erste Freiluftkino-Veranstaltung die Abschlussfeier der Abiturienten(innen) des BIB live auf die große Leinwand übertragen durften. So ist es uns gelungen, neben dem regulären Kinoprogramm im Kino am Fliederweg, während mehrerer Monate ein attraktives Open-Air-Kino-Programm, einige Konzertmitschnitte und Ostbelgiens erstes Autokino-Musikfestival zum Ende der Schulferien zu präsentieren.

Euer Zuspruch, den wir auf unser doppeltes Kinoangebot erhalten haben, sowie eure Treue und Solidarität, spornen uns an. Jetzt ist unser Kino wieder seit bereits zwei Monaten geschlossen, und ein Datum für eine Wiedereröffnung ist noch nicht absehbar.

Wir glauben weiterhin an die Zukunft des Kinos, das ein gemeinschaftliches Film- und Kulturerlebnis bietet, was ein Abend zu Hause auf der Couch nicht ersetzen kann.

Jetzt hoffen wir natürlich, dass es gelingt, die Pandemie sehr schnell in den Griff zu bekommen und wir baldmöglichst unser Kino wieder für euch öffnen können. Wir sind bereit dazu.

Haltet Abstand, bleibt vor allen Dingen gesund und startet gut in ein für uns alle besseres Neues Jahr 2021!

Eure Familie Stoffels und das Team des Kino Scala Büllingen

Büllingen, den 31. Dezember 2020

Und abends in die Scala

Im Winter 1957 starten in Berlin die Dreharbeiten zu dem Film "Und abends in die Scala" mit Catarina Valente in der Hauptrolle.

Derweil stellt Nikolaus Simon am 4. Dezember 1957 einen Bauantrag für die Errichtung eines Kinos in Büllingen.

Das ist der Beginn der Geschichte unseres Kino Scala in Büllingen. Mehr hierzu in den kommenden Tagen…

Kino Scala: erstes belgisches EclairColor-Kino!

Das „Kino Scala“ in Büllingen ist das erste Kino ausgestattet mit der EclairColor HDR-Technologie in Belgien. Gelegen in der deutschsprachigen Region Belgiens, bietet das Kino Scala seinen Zuschauern jetzt eine einzigartige Projektionsqualität.
Die EclairColor HDR-Technologie verbessert die Bildprojektion deutlich, mit reicheren Farben, einem besseren Licht, einem größeren Kontrast und einer ganz neuen Schärfentiefe, die dem natürlichen Sehen immer näherkommen. Diese Technologie funktioniert perfekt sowohl für internationale Blockbuster als auch für Arthouse Filme.
Der Hauptsaal von 260 Sitzplätzen ist jetzt dank dem Doppelprojektionssystem von Sony (zwei Sony Digital Cinema 4K Projektoren) mit der kontrastreichen EclairColor HDR-Technologie ausgestattet worden. In einer Zeit, in der HDR auf allen Übertragungsmedien sehr schnell voranschreitet, ist das Kino Scala nun in der Lage, diese Art von kontrastreichen Inhalten technisch zu projizieren. HDR neigt logischerweise dazu, zum Bildstandard von morgen zu werden und mit EclairColor wird ein Bild projiziert, dass viel intensiver und bunter ist als ein Standard-Kinobild. Diese Verbesserung der Bildqualität ist für alle Zuschauer sofort spürbar.
Wir freuen uns über die Ausrüstung des ersten belgischen Kinos in der deutschsprachigen Region „Ostbelgien“. EclairColor ist für ein Kinounternehmen eine fantastische Chance, die Kino-Erfahrung zu einem vernünftigen Preis spektakulär zu verbessern“ erklärt Karl-Joachim Lohkamp, Geschäftsführer von CinemaNext Deutschland. „Mit derzeit 57 Leinwänden in Frankreich, 57 in Deutschland und jetzt dem ersten Kino in Belgien wird das EclairColor-Netzwerk immer größer und erreicht deutlich mehr Kinobesucher.“

Erste Doppelprojektionsanlage Belgiens im Kino SCALA Büllingen!

Mit dem ersten 4K Doppelprojektionssystem Belgiens  "Sony Digital Cinema Dualprojektion 4K"   bieten wir unseren Besuchern seit dem 21. Juli 2018 in unserem großen Kinosaal ein einzigartiges Kinoerlebnis.

Diese Technik ermöglicht aktuell eine der besten Bildqualitäten, die für Kinos verfügbar ist! Auch Inhalte in 2K gewinnen durch die beiden 4K Projektoren an Klarheit!

Was bedeutet das für den Besucher?
Das Publikum sieht den Unterschied schon bei normalen 2D-Filmen: helle und kontrastreiche Bilder, tiefe Schwarztöne.
Atemberaubende Bilder bei 3D Filmen! Bilder zum Anfassen echt!
Anders als 3D-Projektionssysteme mit einem Objektiv zeigen die beiden Projektoren von Sony Digital Cinema 4K die Bilder für das linke und rechte Auge gleichzeitig. Triple-Flash-Artefakte werden so auch bei Action-Szenen mit schnellen Bewegungsabläufen komplett ausgeschlossen. Das Ergebnis ist ein spektakuläres, mitreißendes 3D-Erlebnis.

Und noch eine gute Neuigkeit: unsere jetzigen 3D-Brillen können weiterhin genutzt werden und bieten 3D-Genuß pur!

DOLBY ATMOS - Die Klangrevolution im Kino SCALA!

Wir haben unseren zweiten Kinosaal  am 21. Juli 2018 mit dem revolutionären Tonsystem DOLBY ATMOS in Betrieb genommen.

Jetzt gehört Büllingen zu den sechs Orten Belgiens, in denen Kinovorführungen in Dolby Atmos angeboten werden.

Dolby Atmos liefert ein fesselndes, mehrdimensionales Sound-Erlebnis, das Sie vollkommen in den Film eintauchen lässt. Die Musik, Menschen und Dinge im Film werden durch nie zuvor gehörte Klangdetails zum Leben erweckt. Der Sound fließt um Sie herum und bewegt sich über Sie hinweg. Es fühlt sich an, als wären Sie mitten im Geschehen.